Aktualisierung vom 06.03.2020

Bevölkerungsprognose

In der Deutschsprachigen Gemeinschaft wird laut der neuen Bevölkerungsprognose die Bevölkerung bis zum Jahr 2025 auf über 78.200 Einwohner ansteigen. Bis 2035 steigt die Zahl der über 64-Jährigen um 5.400 Personen.

Bevölkerungsprognose in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (2020-2050)

Quelle: Statbel 2020

Schaut man sich die verschiedenen Altersgruppen an, so wird klar, dass vor allem die Alterskategorie der 65-Jährigen und älter deutlich zunehmen wird: Bis 2025 steigt die Zahl von aktuell 14.975 auf knapp 16.900 Einwohner an, 2030 sind es knapp über 19.000 und 2035 über 20.800. Bis 2050 soll diese Zahl dann ungefähr auf diesem Niveau bleiben. Im Gegensatz dazu sinkt die erwerbsfähige Bevölkerung (15-64-Jährige) bis 2035 um 4.500 Einwohner auf knapp 45.800 und soll bis 2050 auf diesem Niveau bleiben. Die Zahl der 0-14-Jährigen steigt bis 2025 um 800 Kinder auf fast 13.100, sinkt aber im Anschluss kontinuierlich auf ca. 11.000 bis 2050. Nachfolgende Grafik zeigt die Prognose nach diesen Altersgruppen.

Bevölkerungsprognose in der Deutschsprachigen Gemeinschaft nach Altersklasse

Quelle: Statbel 2020

Die Prognose für die Deutschsprachige Gemeinschaft wird vom Föderalen Planbüro durchgeführt. Auf Ebene der Gemeinden führt das Büro jedoch keine Prognosen durch. Seit 2012 berechnet das wallonische Statistikamt (IWEPS) jährlich auf Basis der Zahlen des Förderalen Planbüros die Prognosen für alle Gemeinden der Wallonischen Region. Die aktuelle Prognose betrifft die Jahre 2023, 2028 und 2033 und bezieht sich noch auf die vorletzte Prognose des Föderalen Planbüros. Demnach stimmt die Summe der deutschsprachigen Gemeinden nicht mit den obigen Werten für die Deutschsprachige Gemeinschaft überein. Nachfolgende Tabelle zeigt die Zahlen der deutschsprachigen Gemeinden.

Bevölkerungsprognose der deutschsprachigen Gemeinden

 

Quelle: Iweps 2019

Klicken Sie sich durch die interaktive Datenbank und entdecken Sie weitere Zahlen zu den Bevölkerungsprognosen.