Aktualisierung vom 1. Juli 2019

Bevölkerungsbewegung

Bei den Bevölkerungsbewegungen unterscheidet die amtliche Statistik zwischen

  • dem natürlichen Wachstum, das sich aus der Differenz der Geburten und Sterbefälle ableitet,
  • und den Zu- und Abwanderungen

Was das natürliche Wachstum (Differenz zwischen Geburten und Todesfällen) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft anbetrifft, so hat sich uns in den letzten 10 Jahren ein ausgeglichenes Verhältnis aus Geburten und Sterbefällen ergeben. Die Anzahl Geburten war häufig höher als die Anzahl Todesfälle. Dementsprechend ist das daraus resultierende natürliche Wachstumsverhältnis in 7 Jahren positiv und in 3 Jahren negativ ausgefallen.

Bevölkerungsbewegung

Bei den Zu- und Abwanderungen wird nochmals unterschieden zwischen internen und externen Bevölkerungsbewegungen. Bei den internen Wanderungen handelt es sich um Bewegungen innerhalb belgischer Gemeinden und bei den externen Wanderungen um Bewegungen von und nach ausländischen Gemeinden. Da sich die Anzahl Geburten und Sterbefälle in der Deutschsprachigen Gemeinschaft in den vergangenen Jahren in gleichen Größenordnungen bewegten, waren es die Zu- und Abwanderungen, die das Bevölkerungswachstum der Gemeinschaft bestimmten.

Zu- und Abwanderungen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (2018)

  Intern Extern Total
  Ein Aus Saldo Ein Aus Saldo Ein Aus Saldo
Amel 166 180 -14 42 48 -6 208 228 -20
Büllingen 152 190 -38 101 70 31 253 260 -7
Burg-Reuland 87 111 -24 65 59 6 152 170 -18
Bütgenbach 180 174 6 34 38 -4 214 212 2
St. Vith 282 253 29 89 103 -14 371 356 15
Kanton St. Vith 867 908 -41 331 318 13 1.198 1.226 -28
Eupen 644 623 21 420 309 111 1.064 932 132
Kelmis 396 373 23 280 271 9 676 644 32
Lontzen 344 297 47 65 51 14 409 348 61
Raeren 280 251 29 308 247 61 588 498 90
Kanton Eupen 1.664 1.544 120 1.073 878 195 2.737 2.422 315
DG 2.531 2.452 79 1.404 1.196 208 3.935 3.648 287

Quelle: FÖD Wirtschaft, Generaldirektion Statistik und Wirtschaftsinformation