Einkommen

Das mittlere Einkommen pro Einwohner steigt in der Deutschsprachigen Gemeinschaft weiter an. So wurde für das Steuerjahr 2014 (Einkünfte 2013) ein durchschnittliches versteuerbares Einkommen von 16.226 EUR pro Einwohner erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 3,14%. Im Jahre 1990 lag das mittlere Einkommen pro Einwohner in der DG noch bei rund 6.750 EUR.

Auch wenn das Einkommen in der DG in den beiden vergangenen Jahrzehnten stark angestiegen ist, so liegt es auch im Steuerjahr 2014 immer noch deutlich unter dem Landesdurchschnitt (Differenz: 792 EUR). Die Wallonie und die Region Brüssel verzeichneten jedoch mit 16.104 EUR bzw. 13.525 EUR noch weniger Einkommen pro Einwohner.

Der Vergleich zwischen den beiden Kantonen der DG fällt für den Kanton Eupen etwas besser aus. Der Kanton St. Vith hat in den letzten Jahren aber stärker zugelegt.

Diese Einkommensstatistik sagt wenig darüber aus, ob die Bürger einer Gemeinde arm oder reich sind. Wir möchten Sie noch auf eine Bemerkung zu den Zahlenreihen aufmerksam machen: im Jahr 2000 konnten über 1.500 Steuererklärungen der DG nicht berücksichtigt werden. Das mittlere Einkommen pro Steuererklärung liegt in der Deutschsprachigen Gemeinschaft mit rund 29.530 EUR pro Erklärung fast unter dem Landesdurchschnitt von 30.640 EUR. Die DG konnte zwischen 1980 und 2006 einen bedeutenden Teil ihres Rückstands aufholen. Das höchste Einkommen pro Steuererklärung wird in der Gemeinden Raeren verbucht, die Eupen im Jahre 2001 von der Spitze verdrängte.

Wenn man alle Einkommenswerte aufsteigend ordnet, dann entspricht das mediane Einkommen dem Wert in der Mitte dieser Zahlenreihe. Die Hälfte der Einkommen sind höher und die Hälfte der Einkommen sind niedriger als das mediane Einkommen. Dieser Wert wird im Gegensatz zum mittleren Einkommen nicht von Extremwerten beeinflusst. Das mediane Einkommen in der DG liegt mit 22.888 EUR unter dem Landesdurchschnitt von 23.167 EUR. In der DG liegt das mediane Einkommen somit näher am mittleren Einkommen, was auf eine homogenere Einkommensverteilung hindeutet. Die Zahlenreihen zur Steuerstatistik finden Sie in der Statistikdatenbank und als Statistikdownload.